Wirtschaft

Erste klimaneutrale Luftfrachtroute gestartet

12.01.2021 • 14:33 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Erste klimaneutrale Luftfrachtroute gestartet

Kühne+Nagel und Air France starten Frachtroute ohne CO2-Ausstoß.

Der Schweizer Logistiker Kühne+Nagel und die Fluggesellschaft Air France KLM Cargo wollen gemeinsam eine klimaneutrale Luftfrachtstrecke zwischen Nordamerika und Europa einrichten. Dabei soll der ganzjährige Transport aller Kühne+Nagel-Fracht an Bord der AFKLM-Flüge von Los Angeles nach Amsterdam vollständig mit alternativen Kraftstoffen (Sustainable Aviation Fuel, SAF) erfolgen, wie Kühne+Nagel am Dienstag mitteilte.

Die erste „Null-Emissions-Strecke“ stelle einen Schritt von Kühne+Nagel auf dem Weg zur vollständigen Klimaneutralität bis 2030 dar, heißt es von dem Unternehmen weiter. Weitere nachhaltige Transportrouten und CO2-neutrale Dienste sollen folgen.

So funktioniert klimaneutrales Fliegen

Sustainable Aviation Fuel – kurz SAF – kann problemlos in Flugzeugen eingesetzt werden und ist eine Alternative zu fossilem Kerosin. SAF ist synthetisches Kerosin, das in einem ressourcenschonenden Prozess hergestellt wird. Für die Herstellung gibt es verschiedene zertifizierte Verfahren. Im Wesentlichen werden Biomasse oder Gasen wiederverwendet und in Treibstoff umgewandelt. Damit werden fossile Treibstoffe ersetzt, die aus Erdöl raffiniert werden.

Der Prozess ist laut Lufthansa (Compensaid) ein erster Schritt zur Schließung des CO2-Kreislaufs: Brennstoff wird verbrannt, der emittierte Kohlenstoff wird jedoch – zum Beispiel durch Biomasse – wieder absorbiert und abermals in Brennstoff umgewandelt. Auf diese Weise spart SAF 80 Prozent der CO2-Emissionen im Vergleich zu fossilen Brennstoffen.

Um zu 100 Prozent klimaneutral zu werden, müssten jedoch die Herstellungs- und Lieferprozesse von alternativen Treibstoffen weiter optimiert werden.

Zur Info

Kühne + Nagel ist eines der weltweit führenden Logistikunternehmen mit mehr als 78.000 Beschäftigten in über 100 Ländern.