Wirtschaft

613.602 Personen ohne Job oder in Kurzarbeit

17.11.2020 • 11:43 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Symbolbild
Symbolbild Juergen Fuchs

Vor zweitem Lockdown steigt Zahl der Arbeitslosen wieder.

Die Arbeitslosigkeit ist weiter im Steigen. 443.465 Personen sind derzeit beim AMS vorgemerkt, davon sind 376.4565 arbeitslos und 67.000 in Schulung. Das ist ein Zuwachs von 6.044 Jobsuchenden binnen einer Woche. Die „krisenbedingte Arbeitslosigkeit“ hat um 3.700 auf 82.708 Menschen zugenommen, sagte Arbeitsministerin Christine Aschbacher (ÖVP) am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Wien. In Kurzarbeit befinden sich 170.137 Personen.

Die Ministerin verwies heute vor Journalisten darauf, dass die Coronapandemie den Arbeitsmarkt weiterhin stark trifft. „Mit der mittlerweile bewährten Corona-Kurzarbeit gelingt es uns viele Arbeitsplätze und somit Einkommen zu sichern“, so Aschbacher heute. Bisher seien rund 5,2 Milliarden Euro für die Kurzarbeit ausbezahlt und acht Milliarden Euro bewilligt worden.

Arbeitsmarkt bleibt dynamisch

Seit Anfang November hätten 39.000 Personen wieder einen Job gefunden. „Das zeigt, dass die Dynamik am Arbeitsmarkt auch in Krisenzeiten nach wie vor hoch ist“, erklärte Aschbacher.

In der Steiermark sind aktuell 48.476 Menschen ohne Job. AMS-Landesgeschäftsführer Karl-Heinz Snobe appelliert an die Unternehmen, für ihre Beschäftigten die Kurzarbeit zu beantragen. Die AMS-Geschäftsstellen sind auch während des Lockdowns von 8.00 bis 12.00 Uhr besetzt.