International

Atomkraft soll „grüne Energiequelle“ werden

12.10.2021 • 12:52 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ist Kernenergie eine grüne oder umweltschädliche Energiequelle?
Ist Kernenergie eine grüne oder umweltschädliche Energiequelle? APA/AFP/GUILLAUME SOUVANT

Zehn EU-Mitgliedsstaaten wollen, dass Kernenergie „grüne Energiequelle“ wird.

Solar- und Bioenergie, Geothermie, Wind- und Wasserkraft sowie Wasserstoff – plus Atomenergie? Der Weg zur Klimaneutralität ist ein weiter. Angeführt von Frankreich, versuchen zehn EU-Mitgliedsstaaten diesen Weg abzukürzen und wollen bei der Europäischen Kommission erwirken, dass Kernenergie, so wie die oben genannten Energiequellen, als „grüne Energiequelle“ klassifiziert wird.

Frankreich fordert, dass man Kernenergie als Teil der Lösung im Kampf gegen den Klimawandel betrachtet müsse. Bruno Le Maire, Frankreichs Wirtschafts- und Finanzminister, möchte nun den Ausbau von Atomkraft in Europa vorantreiben: „Kernenergie muss ein Teil dieser Lösung sein“, schrieb Le Maire gemeinsam mit weiteren europäischen Ministern in einem offenen Brief, der der „Welt“ (Montagausgabe) vorlag.

Kernenergie: Gefahr oder Chance?

„Wenn wir den Kampf gegen den Klimawandel gewinnen wollen, brauchen wir Kernenergie“, heißt es weiter in dem offenen Brief. „Sie ist für uns alle ein unverzichtbarer und verlässlicher Faktor für eine kohlenstofffreie Zukunft.“ Kernenergie sei „eine saubere, sichere, unabhängige und wettbewerbsfähige kohlenstoffarme Energiequelle“, so der Minister.