International

Schweiz lockert Maßnahmen ab 1. März

24.02.2021 • 16:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
TOPSHOT-SWITZERLAND-HEALTH-VIRUS-ARTS
TOPSHOT-SWITZERLAND-HEALTH-VIRUS-ARTS APA/AFP/FABRICE COFFRINI

Restaurants bleiben vorerst geschlossen, Geschäfte öffnen wieder.

In der Schweiz machen nach dem Rückgang der Corona-Infektionszahlen nächste Woche die Geschäfte wieder auf. Auch Museen und Lesesäle von Bibliotheken dürfen öffnen, ebenso Zoos, Tennis- und Fußballplätze und Erlebnisparks. Das kündigte die Regierung am Mittwoch an. Restaurants bleiben aber vorerst geschlossen, auch solche mit Terrassen oder Außenbereichen.

Überall gilt Maskenpflicht, Besucher müssen Abstand halten und Geschäfte dürfen nur eine bestimmte Anzahl Besucher reinlassen. Bisher waren nur einige Geschäfte auf, etwa Lebensmittelläden, Reparaturshops und Friseure.

15 Personen im Freien

Über die Skigebiete entscheiden weiter die Kantone. Sie sind fast überall geöffnet. Im Freien dürfen künftig wieder bis zu 15 Personen zusammenkommen. Privatveranstaltungen in Räumen bleiben auf fünf Personen beschränkt.

Weiter gilt auch die Pflicht zur Arbeit von zu Hause aus, wenn irgendmöglich. Arbeitnehmer bekommen dafür keine Entschädigung etwa für Strom- oder Mietkosten. Mitte März will die Regierung prüfen, ob ab 22. März weitere Öffnungsschritte erfolgen können.