Österreich

2020 war fünftwärmstes Jahr

29.12.2020 • 14:17 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
2020 war Österreichs fünftwärmstes Jahr
2020 war Österreichs fünftwärmstes Jahr APA/HARALD SCHNEIDER

Jahr 2020 war eines der wärmsten Jahre Österreichs.

2020 war eines der wärmsten Jahre seit in Österreich die Temperatur statistisch erhoben wird, nur der Mai verlief relativ kühl. Im Tiefland, wo die Messreihe bis ins Jahr 1768 zurückreicht, war es das fünftwärmste Jahr, sagte Alexander Orlik von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Montag. „Auf den Bergen war 2020 sogar das wärmste Jahr der Messgeschichte, gleichauf mit 2015.“ Die Messreihe auf den Bergen beginnt 1851.

Die 15 wärmsten Jahre wurden alle seit 1994 registriert: „Die wärmsten Jahre seit Messbeginn im Jahr 1768 sind im Tiefland Österreichs: 2018, 2014, 2019, 2015, 2020, 1994, 2007, 2016, 2000, 2002, 2008, 2017, 2011, 2012, 2009“, berichtete Orlik. Im Vergleich zu einem typischen Jahr im Zeitraum 1961 bis 1990 war 2020 um zwei Grad wärmer, im Vergleich zu 1981 bis 1990 um 1,2 Grad. Das Klima sei in den vergangenen Jahren markant wärmer geworden.

Viel Niederschlag im Jahr 2020

2020 war außerdem eines der zehn sonnigsten Jahre seit Beginn der Sonnenschein-Messreihe 1925. Die Sonne schien um neun Prozent länger als in einem durchschnittlichen Jahr.