Österreich

Niederösterreich verkürzt Quarantänezeit

04.08.2020 • 08:51 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Niederösterreich verkürzt Quarantänezeit

Bundesland folgt Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts.

Niederösterreich folgt dem oberösterreichischen Beispiel und verkürzt ebenfalls die Corona-Quarantänezeit. Sie beträgt nun anstatt 14 nur noch zehn Tage, wurde am Dienstag aus dem Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) bestätigt. Gefolgt werde Empfehlungen des Gesundheitsministeriums sowie des Robert-Koch-Instituts.

„Es ist doch ein erheblicher Eingriff in die persönlichen Freiheitsrechte und wenn es medizinisch indiziert ist, dass zehn Tage genug sind, dann würde ich sagen, ist das ein guter und wichtiger Schritt, den wir auch in Niederösterreich mitgehen“, sagte die Landesrätin dem ORF Niederösterreich. Die Verkürzung der Quarantänezeit sei kein Fehler, schließlich verlasse man sich auf Experten und gehe zudem davon aus, dass der Schritt medizinisch gut abgewogen sei.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hatte bereits Mitte Juli die Empfehlungen zur Quarantäne/Isolierung für Personen mit positivem SARS-CoV-2-Nachweis geändert: Ab sofort beträgt die Quarantänezeit nur noch zehn statt bisher 14 Tage. Dadurch sinkt derzeit die Zahl der Menschen, die sich Corona bedingt in Quarantäne befinden.

Ausnahmen von der neuen Quarantäneregel bestehen für Personen, die aufgrund ihrer COVID-19-Erkrankung sauerstoffpflichtig waren sowie für Bewohner von Altersheimen.