Sport

Adams nach 40 Jahren im Koma verstorben

06.09.2021 • 15:10 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Adams nach 40 Jahren im Koma verstorben

1982 ist Jean-Pierre Adams bei einer Operation ins Koma gefallen.

1982 ist Jean-Pierre Adams bei einer Routine-Operation am Knie ins Koma gefallen. Nun ist der 22-fache französische Fußball-Teamspieler im Alter von 73 Jahren im Universitätsklinikum in Nimes gestorben. In der Nationalmannschaft bildete der „Schwarze Felsen“, wie er damals genannt wurde, zusammen mit Marius Tresor ein Abwehrbollwerk.

Nach dem Ausklang seiner Karriere unterzog er sich der folgenschweren Operation, bei der der behandelnde Anästhesist das Narkosemittel falsch dosierte, wodurch Adams Gehirnschäden erlitt. Der in Dakar geborene Mann wurde seither von seiner Frau Bernadette gepflegt.