Sport

38 Millionen Euro für Ronaldo-Trikots

05.09.2021 • 16:37 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Juventus agree Cristiano Ronaldo transfer to Manchester United, ManU Manchester United fan Martha Quinn outside Old Traf
Juventus agree Cristiano Ronaldo transfer to Manchester United, ManU Manchester United fan Martha Quinn outside Old Traf (c) imago images/PA Images (Peter Byrne via www.imago-images.de)

Binnen zwölf Stunden wurden etwa 400.000 Trikots verkauft.

Cristiano Ronaldo ist nicht nur ein Garant für eine ganz große Show auf dem Platz, er spült auch Geld in die Kassen seiner Arbeitgeber. Sein neuer, alter ist bekanntlich Manchester United und die Red Devils haben mit dem Portugiesen gleich wieder ordentlich Umsatz generiert. Laut der Branchenseite lovethesales.com hat „CR7“ alleine durch den Verkauf von Trikots und Shirts einen Umsatz von 37,93 Millionen Euro erzeugt. Lovethesales.com hat nach eigenen Angaben die Daten von 1000 Onlinehändlern ausgewertet.

Die Trikots werden mit Preisen zwischen 73 und 158 Euro gehandelt – vom Babyleibchen bis zum originalen Trikot ist alles dabei. Ein gewöhnliches Shirt kostet rund 108 Euro. Daher wird mit einem Bestellvolumen von 300.000 bis 400.000 Leibchen spekuliert. Die Nachfrage war so groß, dass allerdings erst im Oktober geliefert werden kann. Auf den sozialen Medien kursieren noch höhere verkaufte Stückzahlen. Die BBC hat weiß unterdessen zu berichten, dass ManU selbst von dem Verkauf selbst nicht sonderlich viel übrig bleibt. Nur 5,84 Euro pro Trikot solle dem Klub zukommen. Ausstatter Adidas streift wohl den Löwenanteil ein.

Lionel Messi verkaufte sich bei PSG im Vergleich zu Ronaldo nicht ganz so proper: 150.000 Leibchen von Paris Saint-Germain gingen da in den ersten sieben Minuten laut „AS“ über den Ladentisch. Allerdings soll in der folgenden Woche 800.000 Trikots des quirligen Argentiniers neue Besitzer bekommen haben.