Sport

Brasilien bei Copa America makellos

18.06.2021 • 17:25 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Brasilien bei Copa America makellos

Klares 4:0 gegen Peru – Kolumbien und Venezuela trennten sich torlos.

Die brasilianische Fußball-Nationalmannschaft hat auch das zweite Spiel bei der Copa America, dem südamerikanischen Kontinentalturnier, deutlich gewonnen. Gegen Peru feierte der Titelverteidiger am Donnerstag in Rio de Janeiro ein 4:0, es war der neunte Sieg in Folge. Alex Sandro eröffnete den Torreigen in der 11. Spielminute, Neymar legte nach 67 Minuten nach. Kurz vor Schluss bauten Everton Ribeiro und Richarlison das Ergebnis weiter aus.

Für Neymar war es das 68. Tor im Teamtrikot, er kommt Peles Bestmarke von 77 Treffern immer näher. Der Stürmer gab sich im Anschluss gerührt: „Es ist eine große Ehre für mich, ein Teil der Geschichte des Nationalteams zu sein.“ Pelé lobte seinen Landsmann via Instagram: „So wie alle Brasilianer freue ich mich jedes Mal, wenn ich ihn Fußball spielen sehe.“ Er drücke Neymar die Daumen, dass er es schaffe, seinen Rekord zu brechen, schrieb der 80-Jährige.

Zuvor war Kolumbien in Goiania nicht über ein 0:0 gegen Venezuela hinausgekommen. Gegen den venezolanischen Torwart Wuilker Farinez fand das Team von Reinaldo Rueda kein Mittel. „Wir sind daran gescheitert, eine der vielen Torchancen zu nutzen“, sagte der Teamchef. Venezuela war zu der Partie ersatzgeschwächt angetreten, das Team hatte einige Corona-Fälle zu beklagen.