Sport

Ceferin rechnet mit großartiger Stimmung

10.06.2021 • 12:23 Uhr / 7 Minuten Lesezeit
UEFA-Präsident Aleksander Ceferin
UEFA-Präsident Aleksander Ceferin (c) ULMER (ULMER)

Am Freitag erfolgt der Anpfiff zu einer EM, wie es sie noch nie gab.

Aleksander Ceferin steht unter Stress, allerdings auf einigermaßen hohem Niveau. Der UEFA-Präsident ist in den nächsten Tagen und Wochen berufsbedingt vom Reisefieber gepackt. Wegen der Pflichttermine bei der am Freitag startenden Fußball-Europameisterschaft sah sich der Slowene sogar gezwungen, seinen zweiten Corona-Impftermin zu verschieben. Es gibt ja keine Gewähr, dass die Injektion folgenlos bleibt.

Die Eingebung seines Vorgängers lässt dem aktuellen UEFA-Präsidenten keine Ruhe mehr. Am Freitag geht es zur Eröffnung nach Rom, am Samstag folgt St. Petersburg, Sonntag steht London auf dem Plan, am Montag wird es in Sevilla extrem heiß, und über München gelangt Ceferin schließlich am Mittwoch nach Baku, der Hauptstadt Aserbaidschans, das eigentlich schon Asien zuzurechnen ist. Somit legt der höchste europäische Fußballfunktionär in nur sechs Tagen insgesamt 11.775 Kilometer zurück. Damit ist im Rennen um den ökologischen Fußabdruck kein Preis mehr zu gewinnen.

Keine Wiederholung