Sport

Gut-Behrami gewann den Super-G

10.01.2021 • 13:58 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Lara Gut-Behrami
Lara Gut-Behrami APA/HELMUT FOHRINGER

Die Schweizerin Lara Gut-Behrami gewann den Super-G von St. Anton.

Auch ein schwerer Fehler konnte Lara Gut-Behrami nicht stoppen. Die Schweizerin raste am Sonntag im Super-G von St. Anton zu ihrem 27. Weltcupsieg. Die 29-Jährige gewann 16 Hundertstel vor der Italienerin Marta Bassino und zwei Zehntel vor ihrer Landsfrau Corinne Suter. Tamara Tippler, Zweite in der Abfahrt, ist mit 45 Hundertstel Rückstand als neuerlich beste Österreicherin Vierte. Positiv überrascht hat die Vorarlbergerin Ariane Raedler, die mit Startnummer 34 auf den ausgezeichneten siebenten Rang fuhr.

Hier geht es zu den Ergebnissen

Die als Top-Favoritin gestartete Sofia Goggia schied schon nach wenigen Fahrsekunden aus. Die Italienerin wurde bei einer Welle zusammengestaucht und erwischte das übernächste Tor nicht mehr. Neuerlich nicht ins Ziel kam Nina Ortlieb. Der in der Abfahrt schon nach wenigen Sekunden gescheiterten 24-jährigen Österreicherin wurde diesmal der Eisfall zum Verhängnis.

In dem von zahlreichen weiteren Ausfällen gekennzeichneten extrem anspruchsvollen Super-G wich Gut-Behrami im unteren Teil stark von der Ideallinie ab, meisterte aber die Situation mit Bravour und büßte nur wenig Zeit ein.