Sport

Der große Blonde mit der tollen Show

10.01.2021 • 19:42 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Erling Haaland war nach der Pause nicht zu halten
Erling Haaland war nach der Pause nicht zu halten AFP

Norweger Erling Haaland kam in 25 Spielen auf 25 Tore.

Ausgerufen war die Erstürmung der Bayern-Bastion durch die Leipziger „Bullen“, doch die angekündigte Revolte wurde niedergeschlagen, von jenem Mann, der erst eine Woche zuvor nach mehr als einmonatiger Verletzungspause auf die Bühne der deutschen Bundesliga zurückgekehrt war. Erling Haaland demonstrierte beim 3:1-Erfolg der Dortmunder Borussia in Leipzig wieder einmal seine sagenhaften Fähigkeiten. Mit zwei Toren und der Einleitung des ersten Treffers nahm der Norweger die Verantwortung für den Erfolg auf seine Kappe.

Dies galt im wahrsten Wortsinn für seinen Kopfball zum 2:0, nachdem er den Angriff auf das gegnerische Tor gestartet und durch die gesamte Leipziger Abwehr gepflügt war, ehe er wuchtig einnetzte. Schon beim Führungstreffer nach einer von den Dortmundern äußerst verhalten gestalteten ersten Hälfte war Haaland als Initiator in Erscheinung getreten. Beim 3:0 sprintete der 20-Jährige mit unnachahmlichen Antritt in eine perfekte Vorlage von Marco Reus.

Hier geht es zu den Ergebnissen und zur Tabelle der deutschen Bundesliga

Dortmund hat damit dem FC Bayern die Tabellenführung bewahrt und sich selbst wieder in den erweiterten Kreis befördert. Haaland wiederum machte deutlich, welchen Wert er für die Borussia repräsentiert. „Wir hätten ihn auch gerne gehabt“, meinte Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann nach der Partie.

Der Norweger ist mit zwölf Toren aus zehn Spielen Zweiter der Torschützenliste der Bundesliga hinter Robert Lewandowski, und er hat in bisher 25 Spielen für den BVB 25 Tore erzielt. Zwei Treffer gelangen dem großen Blonden gegen die Leipziger, die zuvor in 14 Partien nur neun Gegentore zugelassen hatten.