Sport

Trainigsstreit eskaliert auf Schalke

23.11.2020 • 13:15 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Bei Schalke läuft derzeit nicht viel zusammen
Bei Schalke läuft derzeit nicht viel zusammen Martin Meissner

Die Trainingseinheit muss nach einem Streit abgebrochen werden.

Beim krisengebeutelten deutschen Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 hat eine Auseinandersetzung auf dem Platz für ein vorzeitiges Trainingsende gesorgt. Stürmer Vedad Ibisevic und Co-Trainer Naldo seien am Sonntag während der Einheit aneinandergeraten, berichtete der TV-Sender Sky. Zu Handgreiflichkeiten kam es aber nicht, dennoch mussten sie von anderen Schalke-Profis getrennt werden.

Auslöser sollen lautstarke Anweisungen des Ex-Profis Naldo gewesen sein. Das Training wurde daraufhin am Tag nach der 0:2-Pleite gegen den VfL Wolfsburg abgebrochen. Zuvor soll es nach dem Bericht schon in der Kabine zum Disput zwischen Cheftrainer Manuel Baum und Spielern gekommen sein, die sich über ihre Auswechslung am Vortag geärgert hätten. Ein Clubsprecher wollte auf Anfrage „so etwas generell nicht kommentieren“. Schalke ist seit mittlerweile 24 Bundesliga-Partien ohne Sieg.