Sport

Salzburg siegt 3:0 gegen St. Pölten

18.10.2020 • 11:42 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Salzburg durfte wieder jubeln
Salzburg durfte wieder jubeln APA/HERBERT NEUBAUER

Salzburg stimmte sich für Champions-League-Auftakt gegen Lok Moskau ein.

Titelverteidiger Salzburg hat die erste wirkliche Hürde im diesjährigen ÖFB-Cup genommen. Im Zweitrunden-Spiel zweier Fußball-Bundesliga-Vertreter setzte sich der Champions-League-Starter am Samstag beim SKN St. Pölten mit 3:0 (1:0) durch. Eine Stunde lang mussten die Salzburger nach der Führung durch Albert Vallci (22.) durchaus um den Erfolg kämpfen. Enock Mwepu (77.) gelang aber das schlussendlich verdiente zweite Tor, Andre Ramalho (89.) rundete den Erfolg der Gäste ab.

Hier geht es zu den Cup-Ergebnissen

Salzburg entschied damit auch den neunten Pflichtspiel-Auftritt dieser Saison für sich. Am Mittwochabend wartet auf die „Roten Bullen“ der erste Auftritt in der Gruppenphase der Champions League. In Wals-Siezenheim geht es gegen den russischen Vizemeister Lok Moskau.

Salzburg hatte die Vorbereitung in der Länderspielpause in voller Stärke bestritten, nachdem die Internationalen wegen Corona-Erkrankungen im Kader nicht verreisen hatten dürfen.

Beim 3:0 des LASK gegen Wörgl gaben Thomas Goiginger und Marvin Potzmann nach langer Verletzungspausen wegen Kreuzbandrissen ihr Comeback. Der von Werder Bremen ausgeliehene Stürmer Johannes Eggestein erzielte das erste Tor.