Österreich

AMS-Mitarbeiter von Klienten bedroht

06.02.2021 • 12:25 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
AMS-Mitarbeiter von Klienten bedroht

27-jähriger Syrer wollte Arbeitslosengeld ausgezahlt kriegen.

Weil er das Arbeitslosengeld ausbezahlt haben wollte, hat ein 27-Jähriger am Freitagvormittag im Arbeitsmarktservice (AMS) Schönbrunner Straße in Wien-Meidling einen Mitarbeiter bedroht. Wegen des Vorfalls gegen 10.00 Uhr wurde das Stadtpolizeikommando Meidling alarmiert. Uniformierte nahmen den 27-Jährigen fest und stellten bei ihm ein Klappmesser sicher.

Verletzt wurde bei dem Vorfall laut Polizeisprecherin Barbara Gass niemand. Der syrische Staatsbürger wurde nach einer Einvernahme auf freiem Fuß angezeigt.