Österreich

Cluster nach Feier in Salzburg

10.10.2020 • 11:24 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Cluster nach Feier in Salzburg

Cluster sind mehr als 20 Infektionen zuzuordnen, 100 in Quarantäne.

Im Salzburger Tennengau hat sich nach einer privaten Feier ein neuer Coronavirus-Cluster gebildet. Aktuell sind dem Cluster mehr als 20 Infektionen zuzuordnen und 100 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne, so Franz Wieser, Sprecher des Landes, Samstagmittag gegenüber der APA. Contact Tracing und Containment seien aber noch nicht abgeschlossen. Das Land erwartet Samstagabend ein Update der Zahlen des Clusters.

Entgegen anderslautender Medienberichte sei auch noch unklar, in welcher Gemeinde die Feier stattgefunden habe. Klar sei jedenfalls, dass in privaten Räumlichkeiten gefeiert worden und daher auch keine behördliche Genehmigung notwendig gewesen war.

Der Fall zeige erneut, dass man es im Tennengau sehr stark mit Familienclustern zu tun habe. Wieser wies daher erneut auf von Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) vor zwei Tagen ausgesprochenen Appell hin, Feiern und Treffen stark einzuschränken und auf ein Minimum zu reduzieren. Das Land hatte zuletzt die Maßnahmen gegen das Coronavirus im Tennengau verschärft, seit Freitag sind Sportveranstaltungen nur noch ohne Zuschauer erlaubt.