Österreich

Geisterfahrer stellt Auto auf Mittelstreifen ab

26.09.2020 • 11:19 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
++ THEMENBILD ++ POLIZEI / NOTRUF / SICHERHEIT / EINSATZKR�FTE / EXEKUTIVE
++ THEMENBILD ++ POLIZEI / NOTRUF / SICHERHEIT / EINSATZKR�FTE / EXEKUTIVE (c) APA/LUKAS HUTER

80-jähriger hielt Auto wegen starkem Verkehrsaufkommen an.

Ein 80-jähriger Geisterfahrer hat am Freitagnachmittag seinen Wagen auf der Innkreisautobahn (A8) bei Haag am Hausruck (Bezirk Grieskirchen) in Gegenfahrtrichtung am Mittelstreifen abgestellt. Der betagte Mann war bei der Autobahnauffahrt Haag in Richtung Ried falsch aufgefahren und hielt nach rund zwei Kilometern wegen des starken Verkehrsaufkommens an, berichtete die Polizei in einer Presseaussendung.

Ein 35-jähriger Lkw-Lenker konnte noch rechtzeitig ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Der Pensionist wartete am Mittelstreifen bis zum Eintreffen der Polizei. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand.