Österreich

Mehr Neugenesene als Neuinfektionen

28.08.2020 • 13:26 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Mehr Neugenesene als Neuinfektionen
© APA/HELMUT FOHRINGER

Am Freitag gab es 3.263 aktive Fälle, so die Statistik von Ages.

229 Neuinfektionen bei gleichzeitig 277 Neugenesenen meldeten die Gesundheitsbehörden am Freitag für die vergangenen 24 Stunden. Damit sind die Zahlen der aktiv Erkrankten erstmals wieder gesunken – um 48 auf 3.263. Dies, obwohl mehr getestet wird als jemals zuvor, betont das Gesundheitsministerium.

Alleine in den vergangenen 24 Stunden waren es 14.701 Tests, insgesamt seit Beginn der Corona-Krise in Österreich bereits 1,147.944 Testungen. Feststellbar ist bei den Zahlen und Analysen auch, dass die Zahl der Reiserückkehrern mit Infektionen leicht zu sinken beginnt. Die vielen Tests (alleine 14.000 freiwillige Tests bei Reiserückkehrern aus Kroatien), die verschärften Einreisebestimmungen und die große Zahl an gesundheitsbehördlichen Grenzkontrollen (rund 1,5 Mio. seit Ende Juli) zeigen offensichtlich erste Wirkung.

Österreichweit galten 3.263 Personen als aktiv infiziert, geht aus den Daten von Innen- und Gesundheitsministerium hervor. 146 Personen befinden sich im Krankenhaus, davon 27 auf Intensivstationen.

Die meisten Neuinfektionen gab es erneut in Wien – allerdings in den vergangenen 24 Stunden deutlich weniger als 100. In der Bundeshauptstadt kamen 70 aktive Fälle hinzu, in Oberösterreich 51, in der Steiermark 36 und in Niederösterreich 31. Zehn zusätzliche aktive Fälle verzeichnete Vorarlberg, sechs waren es in Kärnten. Die Datenbereinigung führte im Burgenland dazu, dass eine Neuinfektion weniger gab.