Mutter in Neuseeland soll drei kleine Töchter getötet haben

17.09.2021 • 10:44 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

In der neuseeländischen Hafenstadt Timaru sind drei Kinder tot in einem Haus gefunden worden. Die 40-jährige Mutter wurde den Behörden zufolge unter Tatverdacht zunächst in ein Krankenhaus gebracht, sie soll am Samstag vor Gericht erscheinen. Die Frau werde des Mordes beschuldigt, zitierten örtliche Medien am Freitag die Polizei in der Stadt auf der Südinsel.

Die Opfer seien drei Mädchen – Zwillinge im Alter von zwei Jahren und ihre sechsjährige Schwester, schrieb das Nachrichtenportal „Stuff“. Nach Angaben der Polizei in der Region Canterbury, zu der Timaru gehört, stammt die Familie aus Südafrika und war erst kürzlich in Neuseeland angekommen. Der örtliche Polizeichef John Price sagte laut „Radio New Zealand“, die Familie habe Freunde in dem Pazifikstaat, aber keine Verwandten.

Die Tat soll sich in einem Haus ereignet haben, in dem Mitarbeiter des örtlichen Krankenhauses untergebracht werden. Die Eltern der toten Kinder seien beide Ärzte, berichtete das Nachrichtenportal „Stuff“.