Luxemburg übernimmt Teil der von „Ocean Viking“ Geretteten

/ 1 Minuten Lesezeit

Die von dem Rettungsschiff „Ocean Viking“ im Mittelmeer geretteten 573 Migranten, die am Sonntag auf Sizilien an Land gegangen sind, sollen zum Teil auf Luxemburg umverteilt werden. Die luxemburgische Regierung erklärte sich am Montag bereit, einige Migranten aufzunehmen, die im Hafen Augusta auf Sizilien gelandet sind, wie ein Sprecher der EU-Kommission mitteilte. Wie viele Menschen Luxemburg übernehmen wird, war zunächst noch unklar.