Brasilien nach 1:0 gegen Peru im Copa-America-Finale

/ 2 Minuten Lesezeit
Brasilien nach 1:0 gegen Peru im Copa-America-Finale

Brasilien hat die Weichen für ein mögliches Traumfinale gegen Argentinien gestellt und Peru im Halbfinale der Copa America besiegt. Die Selecao um Superstar Neymar gewann die Partie im „Estadio Nilton Santos“ in Rio de Janeiro am Montagabend (Ortszeit) mit 1:0 (1:0). Den Treffer erzielte der ehemalige Flamengo-Spieler Lucas Paqueta von Olympique Lyon in der 34. Minute, nachdem Neymar Samba mit der peruanischen Abwehr getanzt hatte.

Das Ergebnis hätte auch noch höher ausfallen können. Brasilien dominierte vor allem in der ersten Halbzeit, in der zweiten Hälfte ließ die Selecao etwas nach. Der peruanische Torhüter Pedro Gallese rettete mehrmals, etwa gegen Neymar und Richarlison (18.).

Die Peruaner hatten bei der Neuauflage des Endspiels von 2019, das die Selecao mit 3:1 für sich entschieden hatte, zunächst wenige Torchancen. Sie kamen aber stärker aus der Kabine und kurz vor Spielschluss glich Alexander Callens fast zum 1:1 aus.

Im zweiten Halbfinale der Südamerikameisterschaft trifft Argentiniens Auswahl um Superstar Lionel Messi am Dienstag (Ortszeit) auf Kolumbien. Das Endspiel ist für den 10. Juli im legendären Maracana-Stadion in Rio de Janeiro angesetzt. Brasilien will den Titel im eigenen Land verteidigen, verfügt mit Neymar über einen immer gefährlichen Torjäger und führt derzeit mit sechs Siegen aus sechs Spielen auch in der Qualifikationsgruppe für die WM 2022.