Lokal

Starkregen sorgte für 37 Feuerwehreinsätze

14.06.2020 • 11:57 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Beim Starkregen wurden keine größeren Schäden gemeldet.<span class="copyright"> APA</span>
Beim Starkregen wurden keine größeren Schäden gemeldet. APA

Am Samstagabend musste in Vorarlberg vermehrt die Feuerwehr ausrücken.

Aufgrund von heftigen Regenfällen kam es am Samstagabend in Vorarlberg zu 37 Feuerwehr-Einsätzen. In der Mehrzahl der Fälle mussten überflutete Keller ausgepumpt werden, hieß es bei der Rettungs- und Feuerwehrleitstelle in Feldkirch. Größere Schäden wurden nicht gemeldet, verletzt wurde niemand.

Das Einsatz-Geschehen konzentrierte sich auf die Zeit zwischen 19.00 und 21.00 Uhr. Betroffen waren insbesondere die beiden Rheindelta-Gemeinden Gaißau und Höchst sowie die benachbarten Schweizer Kommunen.