Kultur

„Pünktchen und Anton“ erst ab 2021

18.11.2020 • 17:20 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Szenenfotos von der Inszenierung gibt es bereits.<span class="copyright"> Anja Köhler</span>
Szenenfotos von der Inszenierung gibt es bereits. Anja Köhler

Das Familienstück wird auf die nächste Spielzeit verschoben.

Aufgrund des zweiten Lockdowns hat das Vorarlberger Landestheater das diesjährige Familienstück „Pünktchen und Anton“ komplett auf die Spielzeit 2021/2022 verschoben. Die verschärften Maßnahmen gelten bis zum 6. Dezember, die Premiere der Inszenierung von Catharina May war zuerst auf den 2. Dezember verschoben worden, und musste nun ganz aus dem aktuellen Spielplan genommen werden. „Tasso!“ bleibt damit im Dezember die einzige Premiere am Haus.

Der Grund: Die Aufführungsmöglichkeiten wurden zu knapp. „Es wäre schade, wenn die Arbeit und der Einsatz unseres Teams nur an wenigen Vorstellungsterminen präsentiert werden könnte“, hieß es in einer Aussendung. Die Entscheidung sei „schweren Herzens“ gefallen. „Wir wollen nächstes Jahr einen neuen Anlauf für diese Produktion unternehmen und hoffen, sie dann unter günstigeren Bedingungen auf unsere Bühne bringen zu können“, so der Plan. Das Kartenbüro des Landestheaters ist telefonisch und per Mail erreichbar