Kultur

Neue Plastik von Herbert Albrecht

16.11.2020 • 17:42 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der Gemeinde Wolfurt wurde die Plastik "Doppelkopf" überreicht. <span class="copyright">Dietmar Stiplovsek</span>
Der Gemeinde Wolfurt wurde die Plastik "Doppelkopf" überreicht. Dietmar Stiplovsek

Der „Doppelkopf“ ziert vorerst eine Begegnungszone in Wolfurt.

Die Gemeinde Wolfurt ist seit einigen Tagen um ein Kunstwerk von Herbert Albrecht reicher. Am vergangenen Freitag wurde der „Doppelkopf“ – gut sichtbar im Kultur- und Bildungscampus Strohdorf an der Begegnungszone platziert – an die Gemeinde übergeben. In Zukunft soll Albrechts Plastik aber im neu gestalteten Zentrum der Marktgemeinde Wolfurt stehen. Der 93-jährige Künstler und renommierte Bildhauer lebt seit den 1960er-Jahren in Wolfurt, geboren ist er in Au im Bregenzerwald.

„Be-greifen“

Der „Doppelkopf“ ist Teil der Werkreihe der „Köpfe“, die Albrechts Œuvre prägen, wie in einer Aussendung informiert wurde. „Das große Format gibt sich nicht gleich als Kopf zu erkennen, auch dann nicht, wenn die Umsetzung formal genau gleich der eines kleinen Kopfes gelöst ist. Es ist höchst interessant, Menschen vor diesen Köpfen zu beobachten, vor allem dann, wenn sie die Skulptur zum ersten Mal sehen. Aber das ist auch gut so, man soll sich sozusagen herantasten, im besten Fall sogar be-greifen“, wird der Künstler zitiert. Die Maße der in Bronze gegossenen Plastik betragen 3,46 mal 1,64 mal 2,70 Meter.