International

Untersuchung zu Ursprung beginnt 2021

16.12.2020 • 15:01 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Untersuchung zu Ursprung beginnt 2021

Virus erstmals in Wuhan nachgewiesen. Stammt es von dort?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) beginnt Anfang kommenden Jahres mit ihrer Untersuchung zum Ursprung des Coronavirus in China. Er könne bestätigen, dass ein internationales Expertenteam im Jänner nach China reise, sagte WHO-Sprecher Hedinn Halldorsson am Mittwoch in Genf. Er bestätigte Berichte, wonach der Beginn der Mission kurz bevorstehe.

Dem Expertenteam gehören zehn Wissenschafter unter anderem aus Deutschland, Großbritannien, den USA und Russland an. Einzelheiten zum Ablauf der Untersuchungen nannte der WHO-Sprecher nicht.

Ranghohe WHO-Vertreter hatten in den vergangenen Monaten aber stets betont, dass die Experten in die chinesische Millionenmetropole Wuhan reisen sollen, wo das Virus zuerst festgestellt worden war. Dort sollen die Experten zurückverfolgen, wie das Virus auf den Menschen übertragen wurde. Bisher gehen Experten davon aus, dass Fledermäuse die ursprünglichen Wirte des Virus sind. Unklar ist jedoch, über welches Tier es auf den Menschen übertragen wurde.

Die WHO hatte im Juli ein Team zur Vorbereitung der Untersuchungsmission nach China entsandt. Ende Oktober beriet das internationale Expertenteam erstmals virtuell mit chinesischen Wissenschaftern. Ein Termin für den Beginn der Mission in China stand bisher aber nicht fest.

Das neuartige Coronavirus war zum Jahreswechsel in der Wuhan erstmals beim Menschen nachgewiesen worden. Seitdem breitete es sich in der ganzen Welt aus. Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich bereits mehr als 73 Millionen Menschen mit dem Virus angesteckt. Mehr als 1,6 Millionen Infizierte starben.