International

Zweithöchster Anstieg seit Pandemie-Beginn in Kroatien

25.06.2020 • 15:01 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Auch in den Öffis in Zagreb gilt Maskenpflicht, um eine weitere Verbreitung des Virus zu unterbinden.
Auch in den Öffis in Zagreb gilt Maskenpflicht, um eine weitere Verbreitung des Virus zu unterbinden. (c) AFP (DENIS LOVROVIC)

95 Fälle wurden innerhalb der letzten 24 Stunden bestätigt.

In Kroatien ist ein drastischer Anstieg von Neuinfektionen mit dem Coronavirus verzeichnet worden. Insgesamt 95 Fälle wurden binnen 24 Stunden bestätigt, teilte der Zivilschutzstab am Donnerstag mit. Das ist der zweithöchste Wert seit Beginn der Corona-Pandemie, berichteten kroatische Medien. Mehr Neuinfektionen an einem Tag gab es nur noch am 1. April mit 96 Fällen.

Damit stieg die Zahl der bestätigten Infektionen auf insgesamt 2.483. Aktuell gibt es zwei größere Infektionsherde, einen davon in Djakovo im Osten des Landes, wo es sich um einen Ausbruch in einem Kloster handelt. Nonnen, die auch einen Kindergarten betreiben, sollen das Virus aus dem Kosovo eingeschleppt haben. Der zweite Infektionsherd lag in einer psychiatrischen Klinik in Zagreb, berichteten Medien.

Weil in der jüngsten Zeit viele Infektionen aus dem Ausland importiert wurden, insbesondere aus den benachbarten Ländern Bosnien und Serbien, führte Kroatien mit dem (heutigen) Donnerstag eine 14-tägige Quarantänepflicht für Einreisende aus den beiden Nachbarländern ein. Die Quarantäne gilt außerdem für Einreisen aus dem Kosovo und aus Nordmazedonien.