Besser leben

Deko-Hingucker für das Osterfest

03.04.2021 • 10:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Marietta Sprenger zaubert in „Mariettas Blumenzauber“ in Lustenau österliche Dekorationen. <span class="copyright">Steurer</span>
Marietta Sprenger zaubert in „Mariettas Blumenzauber“ in Lustenau österliche Dekorationen. Steurer

Marietta Sprenger hat österliche Dekorationen gezaubert.

Dieser Tage zeigen die Floristen in ihren Geschäften, wie Ostern aussehen kann. Oder auch zeigten. Denn, wie die Inhaberin von Mariettas Blumenzauber in Lustenau Marietta Sprenger sagt: „Vergangenes Jahr haben wir um diese Zeit ja nichts verkauft. Aber dieses Jahr standen die Kunden und Kundinnen im Laden, kaum dass wir aufgesperrt haben. Ich hatte den Eindruck, alle wollen sich mit Osterdekoartikeln eindecken, damit sie auf jeden Fall was haben, wenn denn möglicherweise der nächste Lockdown ins Haus steht. Aber toi, toi, toi, wir hoffen, dass wir offenlassen können.“

<span class="copyright">Steuer (3)</span>
Steuer (3)

Also steht kaum mehr ein Porzellanhase herum, liegen kaum noch Wachteleier auf den Tabletts. Wer jetzt noch nicht für Ostern dekoriert hat, nimmt die Sache fast zwangsläufig in die eigenen Hände und wird erfinderisch.
„Man kann einfach Zweige sammeln gehen, Birkenzweige liegen öfter mal auf dem Boden – bitte nichts abschneiden –, und Waldboden und Wiesen bergen so viele Schätze, und sei es ein leeres Schneckenhaus“, beschreibt Sprenger. Abgeschnittene Gräser sind jetzt häufig vertrocknet. Sie lassen sich im Bündel biegen und locker verknoten – das erste Nest ist perfekt. In die Mitte ein Glas mit Tulpen oder Narzissen samt Zwiebeln setzen, diese lassen sich danach auspflanzen. Oder selbst ausgeblasene Eier arrangieren: Vom kleinen, individuell gepunkteten Wachtelei bis zum riesigen Straußenei ist alles möglich.

<span class="copyright">Steurer (4)</span>
Steurer (4)

Die Eier lassen sich mit Zwiebelschalen wunderbar rötlich-braun färben: Zwiebelschalen 15 Minuten kochen, Eier mit Blättern oder Schnur bedecken und das Ei mit einem Nylonstrumpf überziehen, um die Mustermacher zu fixieren. Fünf Minuten mitkochen, abkühlen lassen und vorsichtig mit einem Lappen und etwas Öl glänzend polieren.
Apropos Ei: Wenn man beim Kochen und Backen aufgeschlagene Eierschalen aufbewahrt, kann man sie gut zu Dekozwecken einsetzen. Zum Beispiel indem man etwas Wasser hineingießt und Narzissenzwiebeln hineinsetzt. Als Hingucker und Basis des Arrangements eignet sich Moos, das man ebenfalls im Wald findet.

Von den Profis abschauen

Narzissen oder Traubenhyazinthen können in einem Glas zusammen mit Zweigen, Gras oder schwarzen Perlhuhnfedern mit verspielten weißen Punkten darauf arrangiert werden. Das Glas mit farbigem Filz umwickeln, und fertig ist der Ostergruß. Natürlich kann man auch im eigenen Garten schneiden, was man um diese Jahreszeit findet. Zweige zum Beispiel sind das Symbol, dass der Frühling kommt und alles zu sprießen beginnt.
„Zweige gehen nach einer Woche in der Vase auf und halten bis zu sechs Wochen. Stauden, Obstzweige, Quitte, Blutpflaume haben jetzt ihren Auftritt. Es zählt alles, was bunt ist und Lebensfreude weckt“, zählt Sprenger auf. „Jetzt setzen Tulpen und Ranunkeln, Anemonen, Freesien oder Seidenmohn fröhliche Akzente.“

Zu Ostern darf eine schöne Deko mit Blumen und Hasen nicht fehlen. <span class="copyright">Steurer</span>
Zu Ostern darf eine schöne Deko mit Blumen und Hasen nicht fehlen. Steurer

Die Floristinnen haben ein bauchiges, rundes Glasgefäß mit einem handgroßen, naturalistischen Hasen – in Silber – dekoriert. Aus einer Eischale wachsen gelbe Narzissen empor. „Ostern ist gelb, aber die Kunden kaufen, was in ihre Wohnung passt, da sind Trends nicht so wichtig“, bemerkt Sprenger. Rosmarinzweige, Weidenkätzchen und Buchsbaum ringsum drapiert, dazu ein beige-braunes Wachtelei und eine schwarze Perlhuhnfeder mit weißen Punkten, schon steht der Hingucker. Eine gelbe Vase mit einer strukturierten Oberfläche, darin Weiden-, Oliven- und Obstbaumzweige, an einem ein perlmuttfarbenes Glasei mit winzigen Stacheln, etwas Besonderes. Letztlich lassen sich Zweige, Moos, Schneckenhäuser, Federn, Eierschalen, ausgeblasene Eier und Dekoartikel vielfach kombinieren.
Was zählt, ist die eigene Kreativität und das eigene Empfinden für Schönheit. Und Spaß macht es so oder so.