Besser leben

Die Königin der Blumen genießen

23.09.2020 • 13:57 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Rosen sind traditionell und dennoch sehr modern. <span class="copyright">Rosen Waibel</span>
Rosen sind traditionell und dennoch sehr modern. Rosen Waibel

Tipps für die Rosenzucht.

Zurzeit zeigt sich die Königin der Blumen, die Rose, in aller Pracht. „Gartenrosen können im Kübel auf der Terrasse und direkt ins Beet gepflanzt werden“, sagt Mathias Keel von Rosen Waibel. Er gibt wichtige Gärtnertipps: „Rosen wünschen sich luftige Plätze mit viel Licht, robuste Sorten vertragen Halbschatten. Der Boden sollte nährstoffreich und locker sein, damit keine Staunässe entsteht.“ Rosen im Topf könne man das ganze Jahr pflanzen, außer bei Frost.

„Wichtig ist die Grundqualität der Pflanze. Sie sollte beim Kauf zwei bis drei kräftige Grundtriebe aus der Veredelungsstelle haben und in einem großen Containertopf angeboten werden. Das garantiert eine gute Durchwurzelung und damit eine gute Grundversorgung an Nährstoffen und Wasser beim Gärtner.“
Damit ist ein gutes Anwachsen der Pflanze im Garten gesichert. Gedüngt werde die Rose am besten nach dem ersten Rückschnitt im Frühjahr, nach der ersten Blüte und dann alle zwei bis drei Wochen mit einem Rosenstreudünger bis Ende August. Dies bringt reiche Blüte.

Und für den Schutz im Winter wichtig: luftdurchlässiges Abdeckmaterial verwenden. Bei Gartenrosen in Töpfen den Winter über bei milden Temperaturen gießen. Wie immer gilt: Zu allen offenen Fragen am besten bei Rosen Waibel, dem Rosengärtner in der Region, beraten lassen.