Allgemein

Geröstete Steckrüben mit Sauerrahmdips

09.10.2021 • 18:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Servieren Sie die gerösteten Steckrüben nicht nur als Snack sondern auch einmal als Beilage zu Fleisch und Fisch. <span class="copyright">Hagen</span>
Servieren Sie die gerösteten Steckrüben nicht nur als Snack sondern auch einmal als Beilage zu Fleisch und Fisch. Hagen

Ulrike Hagen kocht jede Woche ein Gericht für die NEUE am Sonntag.

Zutaten für 4 Personen

  • ca. 800 g Steckrüben
  • 3-4 Esslöffel Olivenöl
  • 2–3 Esslöffel Ahornsirup
  • Salzflocken
  • Pfeffer
  • frischer Thymian

    für den Srirachadip
  • 125 g Sauerrahm
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Esslöffel Srirachasauce (im gut sortierten Supermarkt, ersatzweise Chilisauce)

    für den Kräuterdip
  • 125 g Sauerrahm
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • ½ – 1 Teelöffel Curry
  • 2 Esslöffel frisch gehackte Kräuter nach Belieben (Petersilie, Schnittlauch, Minze, Koriander…)

Zubereitung

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech im Ofen mit vorheizen.

Die Steckrüben schälen und in grobe Würfel schneiden. In eine große Schale geben und mit Olivenöl und Ahornsirup beträufeln. Mit Salz und Pfeffer sowie frischen Thymianblättchen bestreuen und gut vermengen. Mit beiden Händen aus der Marinade heben und auf dem vorgeheizten Backblech verteilen. Die restliche Marinade in der Schüssel bereitstellen.

Das Backblech in den Ofen schieben und auf mittlerer Schiene für circa 20 Minuten backen. Anschließend wenden, mit der restlichen Marmelade beträufeln und weitere 15–20 Minuten goldbraun backen.

Währenddessen für die Dips jeweils Sauerrahm mit Salz und Pfeffer sowie Zitronensaft würzen. Den ersten Dip mit Sriracha verfeinern, den anderen mit Kräutern und etwas aromatischem Curry.

Die Steckrüben aus dem Ofen nehmen und noch warm mit den Dips servieren.