Allgemein

Veggiegericht: Rote-Bete-Curry

03.10.2021 • 12:20 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Für etwas mehr Schärfe können Sie natürlich noch eine oder zwei kleine Chili hacken und zum Curry geben. <span class="copyright">Hagen</span>
Für etwas mehr Schärfe können Sie natürlich noch eine oder zwei kleine Chili hacken und zum Curry geben. Hagen

Ulrike Hagen kocht jede Woche ein Gericht für die NEUE am Sonntag.

Zutaten für 4 Personen

  • Ca. 1 kg Rote-Bete-Knollen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleines Stückchen Ingwer
  • 2 Esslöffel Kokosöl oder Butterschmalz
  • 2 Esslöffel aromatische Currypaste oder Currypulver
  • 400 ml Kokosmilch
  • 200 ml Gemüsefond
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Spritzer Zitronensaft

    zum Servieren
  • 2 Esslöffel Naturjoghurt oder Kokosmilch
  • Frische Korianderblättchen

Zubereitung

Die rote Bete gut säubern und entweder in kochendem Wasser, im Dampfgarer oder in Folie gewickelt im Backofen (bei 180°C) weich garen. Ausgekühlt schälen und in Stücke schneiden. Knoblauchzehe schälen und fein schneiden. Ingwer ebenfalls schälen und fein hacken oder reiben. In einem großen Topf Kokosöl oder Butterschmalz erhitzen. Knoblauch, Ingwer und Currypaste oder -pulver anschwitzen. Mit Kokosmilch und Gemüsefond aufgießen und erhitzen. Die Rote-Bete-Stücke einrühren und für ca. 20 Minuten leise köcheln lassen. Anschließend mit Salz und Pfeffer sowie einem kleinen Spritzer Zitronensaft fein abschmecken.

Zum Servieren mit etwas Joghurt oder Kokosmilch beträufeln und mit frischem Koriander garnieren. Dazu passt wundervoll Basmatireis.