Allgemein

Flora 2021 Siegerfotos: Der Garten als Freizeitoase

25.09.2021 • 22:14 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Der Garten kann auch Wohn- und Erholungsraum sein. Die sechs Gewinner stellen dies eindrucksvoll unter Beweis.

Einladend ist der Wassergarten von Andreas Gorbach in Wolfurt. Rund um den zentral gelegenen Schwimmteich gesellen sich mehrere Sitzplätze. Gehölze ordnen den Garten, geben ihm Struktur sowie Schatten. Gekonnt werden die Formen der Architektur auf­genommen und auf den Grünraum übertragen.

Andreas Gorbach, Wolfurt.<span class="copyright">hartinger </span>
Andreas Gorbach, Wolfurt.hartinger
Andreas Gorbach, Wolfurt.<span class="copyright">hartinger </span>
Andreas Gorbach, Wolfurt.hartinger

Mehrere Ebenen

Wie man aus einer Hanglage einen mehrstufigen Garten anlegt, zeigt Remo Martinz in Götzis eindrucksvoll. Ein Weg erschließt über Treppen führend gekonnt mehrere Ebenen, bis er in eine schön beschattete Aussichtsplattform mündet. Stimmig fügt sich die Bepflanzung ins Ensemble.

Remo Martinz, Götzis.<span class="copyright">stiplovsek </span>
Remo Martinz, Götzis.stiplovsek
Remo Martinz, Götzis.<span class="copyright">stiplovsek </span>
Remo Martinz, Götzis.stiplovsek

Unterschiedliche Bereiche

Lebenswert ist der Grünraum von Anni Mathes in Bludesch. Hier passen sich ganz unterschiedliche Bereiche ins Gelände. Sitzplatz, Leseecke und die Sauna dienen dem Vergnügen, nachdem die Pflanzen einer gedeihlichen Pflege unterzogen wurden. Diese Pflanzen können sich sehen lassen!

Anni Mathes, Bludesch.<span class="copyright">hartinger </span>
Anni Mathes, Bludesch.hartinger
Anni Mathes, Bludesch.<span class="copyright">flora </span>
Anni Mathes, Bludesch.flora

Blühendes das ganze Jahr

Angelika Pöchler in St. Gallenkirch fühlt sich in Gesellschaft von Pflanzen sichtlich wohl. Das ist am blumengeschmückten Haus und im vielgestaltigen Garten erkennbar. Das ganze Jahr über findet man Blühendes und dazwischen gibt es Zeit für Muße-Stunden.

Angelika Pöchler, St. Gallenkirch.<span class="copyright">flora </span>
Angelika Pöchler, St. Gallenkirch.flora
Angelika Pöchler, St. Gallenkirch.<span class="copyright">flora </span>
Angelika Pöchler, St. Gallenkirch.flora

Wohlfühlen

Mensch, Tier und Pflanzen lieben den Garten von Waltraud und Franz Wehinger in Dornbirn. Pflanzen vermitteln Geborgenheit, begleiten Plätze und machen den Aufenthalt im Freien zu einem freudigen Ereignis. Sogar für ein kunstvolles Wasserspiel ist Platz. Hier fühlt man sich sichtlich wohl.

Waltraud und Franz Wehinger, Dornbirn.<span class="copyright">serra </span>
Waltraud und Franz Wehinger, Dornbirn.serra
Waltraud und Franz Wehinger, Dornbirn.<span class="copyright">serra </span>
Waltraud und Franz Wehinger, Dornbirn.serra

Fürs Auge

Die Terrasse von Veronika und Klaus Wild stellt den Übergang von Haus zum Garten dar. Eine Treppe führt in den einladenden Ziergarten. Der Nutzgarten liefert gartenfrisches Gemüse und im Herbst sogar eigene Trauben. Eindrucksvolle Gehölze und malerische Statuen bieten was fürs Auge.

Veronika und Klaus Wild, Hard.
Veronika und Klaus Wild, Hard.
Veronika und Klaus Wild, Hard.
Veronika und Klaus Wild, Hard.