Allgemein

Strafe für Verstappen nach Crash

12.09.2021 • 18:01 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Spektakulärer Crash in Monza
Spektakulärer Crash in Monza AFP

Niederländer wird im nächsten Rennen um drei Startplätze zurückversetzt.

Der Kampf Red Bull gegen Mercedes in der Formel 1 ging beim Grand Prix in Monza in die nächste Runde – wortwörtlich. Zur Hälfte des Rennen crashten Max Verstappen und Lewis Hamilton in Kurve eins ineinander. Der Niederländer wurde beim Versuch, außen am Briten vorbeizugehen, über den Silberpfeil des Weltmeisters gehoben. Der WM-Führende Verstappen zeigte sich beim Manöver äußerst aggressiv und wurde letztlich bestraft. Dem Niederländer wurde von den Rennkommissaren die Schuld am Unfall angelastet. Verstappen wird beim nächsten Rennen in zwei Wochen in Sotschi in der Startaufstellung um drei Plätze zurückversetzt.

„Er hat mir auf der Außenseite wenig Platz gelassen und beim Einlenken ebenso. Man muss in so Situationen irgendwie zusammenarbeiten und das hat er nicht gemacht“, meinte Verstappen, der keine Strafe erwartet hatte. „Ich gehe nicht davon aus.“ Er sollte sich irren.

Weltmeister Hamilton sah die Situation freilich anders: „Als ich aus der Box kam, ging Daniel (Ricciardo) vorbei und dann kam Max. Da musste ich aufpassen in der Kurve. Ich war aber klar vorne und plötzlich kommt der Crash. Das ist Rennsport. Er wollte keinen Platz machen und wusste ganz genau, was passieren würde.

McLaren feierte einen Doppelsieg durch Daniel Ricciardo und Lando Norris.