Allgemein

Doppelsieg von McLaren in Monza

12.09.2021 • 15:22 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Daniel Ricciardo fuhr den Sieg ein
Daniel Ricciardo fuhr den Sieg ein AFP

Ricciardo siegte in verrückten Rennen vor Teamkollege Lando Norris.

Der Jubel in Orange kannte in Monza keine Grenzen. In einem fulminanten Rennen siegte Daniel Ricciardo vor seinem Teamkollegen Lando Norris und sorgte somit für den ersten McLaren-Rennsieg seit 2012.

Den Grundstein legte der Australier gleich am Start, als er Max Verstappen überholte und das Feld fortan anführte. Der Niederländer konnte in den ersten Runden das Tempo mitgehen, kam aber nie nahe genug heran. Dahinter folgte ein harter Kampf zwischen Lando Norris und Weltmeister Lewis Hamilton.

Aufregung gab es dann kurz nach den ersten Boxenstopps. Red Bull vergeigte den Stopp des WM-Führenden komplett und setzte Verstappen somit unter Druck. Zehn Sekunden stand sein Bolide an der Box. Als sein Kontrahent Hamilton eine Runde später die Boxengasse verließ, versuchte Verstappen an ihm vorbeizugehen und räumte den Briten dabei ab.

Das nutzten die McLaren eiskalt aus und sicherten sich nach dem Safety-Car die Doppelführung. Ferrari konnte die Pace nicht mitgehen und fiel zurück. Dritter wurde schlussendlich Valtteri Bottas, der vom 20. Startplatz aus ins Rennen ging. Rang vier sicherte sich Sergio Perez im Red Bull.