Allgemein

Jorge Martin feierte ersten Sieg in MotoGP

08.08.2021 • 16:47 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Jorge Martin war auf seiner Ducati nicht zu stoppen
Jorge Martin war auf seiner Ducati nicht zu stoppen AFP

In spannendem Rennen behielt der Pole-Mann die Oberhand.

Der Große Preis der Steiermark in der MotoGP war erst zwei Runden alt, da gab es bereits die erste große Schrecksekunde. KTM-Wildcard-Pilot Dani Pedrosa legte einen Highsider hin, der folgende Lorenzo Savadori fuhrt über das Motorrad Pedrosas und ließ so den Tank platzen. Schnell ging das Bike in Flammen auf und das Rennen wurde unterbrochen. Beide Piloten sind ersten Informationen nach aber weitestgehend wohlauf.

Nach dem Re-Start entwickelte sich ein spannendes Rennen in Spielberg. Jorge Martin, Joan Mir und Jack Miller lieferten sich einen engen Kampf an der Spitze. Auch Fabio Quartararo kam mit Fortlauf des Grand Prix immer besser in Fahrt. Miller stürzte in Runde 19 jedoch und konnte nach einem Ausritt ins Kiesbett nicht weitermachen.

Schlussendlich behielt Pole-Mann Martin die Oberhand und krönte sich zum ersten Sieger des Spielberg-Doppels. Für den 23-Jährigen war es auf seiner Pramac-Ducati der erste Sieg in der Königsklasse. Ihm folgten Joan Mir (Suzuki) und Fabio Quartararo (Yamaha) auf das Podium. KTM fuhr mit Brad Binder auf den vierten Platz. Vorjahressieger Miguel Oliveira musste aufgeben.