Allgemein

Keine Unfruchtbarkeit durch Covid-Impfung

03.08.2021 • 17:42 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Eine Schwangerschaft bringt auch viele Entscheidungen mit sich
Eine Schwangerschaft bringt auch viele Entscheidungen mit sich July – stock.adobe.com

Online kursieren Mythen zu Fehlgeburt und Unfruchtbarkeit wegen Impfung.

1 Gibt es ausreichend Daten zur Impfung von Covid-19-Vakzinen während einer Schwangerschaft?
Zu kaum einer Impfung gibt es so viele Daten wie zu den Corona-Vakzinen. Immerhin ist die weltweite Impfaktion beispiellos. Daher gibt es bereits auch eine Vielzahl an Beobachtungen zur Impfung während einer Schwangerschaft. Zum einen, weil es immer wieder Frauen gab, die zum Zeitpunkt der Impfung schon unerkannt schwanger waren. Zum anderen wurde in den USA bereits eine große Zahl an Schwangeren geimpft – sogar mit Priorisierung. Einen weiteren Grund stellen jene Schwangerschaften dar, die zwischen erster und zweiter Teilimpfung entstanden sind. Auch wenn es noch keine offizielle Zulassungsstudie zur Covid-19-Impfung bei schwangeren Frauen gibt, ist also eine große Menge an Daten vorhanden.

2 Zurzeit kursiert im Internet die Meldung, dass die Coronaimpfung Frauen unfruchtbar machen kann. Stimmt das?
„Definitiv nicht“, sagt Sabine Horn, Leiterin der Abteilung für Innere Medizin am LKH Villach. „Keinerlei Daten zeigen eine Reduktion von neu gemeldeten Schwangerschaften.“ Dass Impfungen, egal welcher Art, sich auf die Fertilität auswirken, ist eine Theorie, die schon über unterschiedlichste Impfstoffe in Umlauf gebracht wurde. Science Buster und Molekularbiologe Martin Moder erklärte kürzlich: „Wenn das wahr wäre, dann würde es auch bedeuten, dass das Virus selbst Menschen unfruchtbar macht.“ Auch das widerlegen Daten einer großen Zahl an Frauen, die nach einer Infektion schwanger wurden.

6 Ist eine Covid-19- Infektion während der Schwangerschaft gefährlich für das Kind?
Erste Zahlen zeigen, dass die Frühgeburtenrate um das Dreifache steigt, wenn eine Frau während der Schwangerschaft an Covid-19 erkrankt. Auch Kaiserschnitte sind häufiger notwendig. Außerdem kann es zu einer schlechteren Versorgung der Plazenta und zu Bluthochdruck bei Schwangeren kommen. Daher ist es wichtig, dass Frauen in dieser Situation sich zum einen im Hinblick auf die Impfung beraten lassen und zum anderen besonders auf Schutzmaßnahmen achten.

8 Gibt es einen richtigen Zeitpunkt für die Impfung während der Schwangerschaft?
„Empfohlen wird, mit der Impfung bis zum zweiten oder dritten Trimester zu warten“, so die Expertin.

9 Wo können sich Betroffene informieren?
Auf der Homepage der Österreichischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (www.oegg.at) werden laufend alle Informationen rund um Covid, Impfung und Geburt aktualisiert.