Allgemein

Verstappen hat alle Trümpfe in der Hand

04.07.2021 • 14:12 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Max Verstappen fuhr auf den ersten Platz
Max Verstappen fuhr auf den ersten Platz GEPA pictures

Beim Qualifying fuhr Verstappen wieder auf die Pole-Position.

Erst vor rund sechs Monaten hat Lewis Hamilton seinen Mercedes-Vertrag für 2021 unterschrieben. In der Folge hieß es, dass man sich für die weitere Karriereplanung des siebenfachen Weltmeisters eher beeilen werde. Zuerst war von der Sommerpause die Rede, jetzt haben Mercedes und Lewis Hamilton aber die maximale Beschleunigungsstufe abgerufen und noch am Samstag vor dem Qualifying für den Großen Preis von Österreich in Spielberg die Vertragsverlängerung bekannt gegeben. Hamilton und Mercedes einigten sich auf einen Zweijahresvertrag. Und das hat einen guten Grund. Weil man derzeit mitten im Titelkampf mit Red-Bull-Racing steckt und alles daran setzen muss, die Vorherrschaft nicht aus der Hand zu geben, „war es für uns ganz wichtig, keine zusätzliche Ablenkung im Team zu haben“, sagt Toto Wolff. „Für uns war es immer das oberste Ziel, Lewis im Team zu halten. Wir wollten das möglichst schnell zum Abschluss bringen. Und solange er die Motivation, den Willen zum Siegen hat, kann er bei uns fahren, solange er will.“ Auch sei in der Formel 1 nichts geheim zu halten, „deshalb haben wir am Freitagabend den Vertrag ausgedruckt und unterschrieben“, so Wolff weiter.

Für manche Beobachter kam die Veröffentlichung der Vertragsverlängerung doch überraschend früh. Vor allem die englischen Experten haben mit der Bekanntmachung beim GP von England in Silverstone gerechnet. Sie wollen aber jetzt schon wissen, dass dort George Russell als künftiger Teamkollege von Hamilton präsentiert wird. Der Williams-Pilot war gestern auch überraschend ins dritte Qualifying vorgestoßen und landete am Ende auf dem sensationellen neunten Startplatz. So gut war Williams schon lange nicht mehr.

Für Lewis Hamilton war dieser Samstag eine Achterbahnfahrt. Denn für einen guten Startplatz hat die frühe Vertragsverlängerung nicht beitragen können. Mit den Rängen drei und vier steht kein einziger der schwarzen Silberpfeile in Reihe eins, die sich Max Verstappen und überraschend Lando Norris im McLaren-Mercedes teilen.

„Wir müssen nun das beste daraus machen“, sagte Hamilton. „Wir müssen es auch realistisch sehen. Uns hat einfach der Speed gefehlt.“ Gut möglich, dass Mercedes sich schon sehr auf das heutige Rennen konzentriert hat, um die richtige Strategie zu finden. Mit seinem neuen Vertrag ist Hamilton mehr als zufrieden. „Wir bekommen ein neues Reglement, es wird eine Herausforderung. Und da ist es für mich eine Besonderheit, weiter mit Mercedes arbeiten zu können.“

Obwohl Max Verstappen wie schon vor einer Woche die Poleposition geholt hat, war er mit sich und dem Team so gar nicht zufrieden. „Der letzte Sektor war nicht gut.“ Die Kritik war aber auch ans Team gerichtet. Er wurde nämlich als Erster und nicht wie üblich als Letzter auf die Strecke geschickt. „Ich war richtig verärgert. Aber jetzt ist es schon wieder verflogen“, sagte der Niederländer nach dem Qualifying, in dem er immerhin die dritte Pole in 15 Tagen (nach Frankreich und Spielberg I) geholt hatte. Wieder ein Rekord.

Es war auch seine insgesamt siebente Poleposition in der Formel 1. Und das wieder vor tausenden niederländischen Fans. Gewinnt er heute zum dritten Mal? „Wir sind strategisch sehr gut aufgestellt.“