Allgemein

Sebastian Kurz erhielt erste Corona-Impfung

05.06.2021 • 10:41 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Sebastian Kurz erhielt erste Corona-Impfung

Der Bundeskanzler erhielt seine erste Teilimpfung mit AstraZeneca.

Den ersten Stich bekam Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne). Als Arzt erhielt er bereits im Jänner die erste Corona-Impfung – noch bevor er Minister war. Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP), das älteste Regierungsmitglied, war im April als Zweites an der Reihe. Danach folgten die anderen Regierungsmitglieder. Jetzt war auch Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) an der Reihe.

Der 34-Jährige wurde am Freitagabend mit AstraZenenca geimpft. „Ich freue mich wie viele andere über die Impfung, denn sie ist der Schlüssel in Richtung Normalität“, so Kurz am Samstag in einer Aussendung. Er hatte den Erststich im Rahmen der Betriebsimpfungen im Bundeskanzleramt erhalten.

3,6 Millionen Menschen in Österreich wurden bereits zumindest ein Mal gegen das Coronavirus geimpft. Das ist knapp die Hälfte der impfbaren Bevölkerung. Im Schnitt wird derzeit alle 1,1 Sekunden eine Impfung verabreicht. Ab Juli wird das Tempo allerdings wieder abnehmen. Dann werden nämlich pro Woche nur mehr 320.000 Biontech-Impfdosen geliefert. Derzeit sind es 500.000. Erst Anfang September – und nicht, wie angekündigt, im Sommer, werde Österreich durchgeimpft sein.

Impf-Appell

Das Bundeskanzleramt veröffentlichte zur Impfung des Kanzlers ein Video, in dem er an die Bevölkerung appelliert, sich impfen zu lassen.

Auch Vizekanzler Werner Kogler (Grüne), der vor zwei Wochen geimpft wurde, verknüpfte den Termin mit einer Videobotschaft.