Allgemein

Italien-Besuch bald ohne Quarantäne

10.05.2021 • 13:43 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Strände in Grado und Lignano werden am 15. Mai geöffnet. Dieser Steg in Lignano Pineta wird heuer ganz in blau erstrahlen
Die Strände in Grado und Lignano werden am 15. Mai geöffnet. Dieser Steg in Lignano Pineta wird heuer ganz in blau erstrahlen Schild/KK

Ab 15. Mai könnte Quarantänepflicht in Italien ganz fallen.

Es wird immer wahrscheinlicher, dass Italien Touristen anderer EU-Staaten ab kommender Woche ohne Quarantäne einreisen lässt. Entscheidend dafür wird der in Italien immer freitags veröffentlichte wöchentliche Coronavirus-Report sein. „Buchen Sie! Wenn es die epidemiologischen Daten zulassen, kommt in der am Samstag veröffentlichten Verordnung auch die Möglichkeit für Touristen, ohne Quarantäne einzureisen“, sagte Italiens Premierminister Mario Draghi in einem Montagvormittag auf einem der wichtigsten nationalen italienischen Nachrichtensender, „TGCom24“, ausgestrahlten Videobeitrag.

In dieser Woche entscheidet die italienische Regierung auch darüber, ob die Ausgangsbeschränkungen von derzeit 22 Uhr auf 23 Uhr oder auf Mitternacht verlegt werden, oder ob es wie im vorigen Sommer keine gibt.

Strände werden ab 15. Mai geöffnet

Die Strände in Grado und Lignano werden am 15. Mai geöffnet. Einer der Stege in Lignano Pineta wird heuer ganz in blau erstrahlen (siehe Foto). In Lignano arbeiten die Hoteliers am Aufbau einer Covid-Schnelltest-Straße. „Wir hoffen, dass die Gemeinde einen Teil der Testkosten von rund 30 Euro übernimmt. So würde man nur fünf oder zehn Euro für einen Schnelltest zahlen, den ausländische Touristen dann bei Heimfahrt beim Grenzübertritt vorweisen können. Was passiert, wenn der Test positiv ausfällt, ist halt eine andere Frage„, sagte Martin Manera, Präsident des Hotelierverbands von Lignano.

Negativer Covid-Test und Quarantäne derzeit Pflicht

Derzeit muss man bei der Einreise in Italien einen aktuellen negativen Covid-Test haben, dann für fünf Tage in Isolation und dann nochmals testen. Außerdem ist bei der Ankunft in Italien immer ein Email an die Sanitätsbehörde zu schreiben, auch wenn man zum Arbeiten, oder für Arbeiten am Zweitwohnsitz nach Italien fahrt. Trotz dieser Hürden sieht man seit rund zehn Tagen wieder vermehrt Autos mit österreichischen Nummerntafeln im Friaul fahren.

„Covid-Free-Flüge“ aus den USA

Touristen aus den Vereinigten Staaten sollen ab Mitte Juni mit Covid-Free-Flügen einreisen dürfen. Für die italienische Wirtschaft sind Touristen aus Nordamerika, Russland und China sogar bedeutender als die europäischen, da sie mehr Geld ins Land bringen.