Allgemein

Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter

09.05.2021 • 11:10 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter

Bei den Corona-Zahlen am Sonntag hat es weiter Entspannung gegeben.

Exakt 1026 Neuinfektionen mit dem Coronavirus sind vom Krisenstab am Sonntag (stand: 9.30 Uhr) im 24-Stunden-Vergleich vermeldet worden. Der positive Trend der vergangenen Tage setzt sich also fort. Am Sonntag vor einer Woche gab es noch 1625 neue Fälle. Zudem wurden im Vergleichszeitraum acht weitere Todesfälle registriert.

Die meisten Neuinfektionen gab es wieder in Wien und Niederösterreich. Derzeit befinden sich 1.270 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung. Davon werden 409 auf Intensivstationen betreut.

Neuinfektionen nach Bundesländern

Burgenland: 18
Kärnten: 73
Niederösterreich: 202
Oberösterreich: 163
Salzburg: 45
Steiermark: 134
Tirol: 89
Vorarlberg: 64
Wien: 238

Die Zahl der Neuansteckungen lag somit unter dem Schnitt der vergangenen sieben Tage (1.281). Derzeit sind 16.793 aktiv mit dem Virus angesteckt. Das sind um 925 weniger als vor 24 Stunden, berichteten Gesundheits- und Innenministerium. Innerhalb eines Tages galten 1.943 Menschen als wieder gesund. Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz ist derzeit bei offener Gastronomie Vorarlberg mit 167,2, gefolgt von Steiermark, Tirol und Oberösterreich (131,9, 115 bzw. 112,5). Danach kommen Salzburg (91,2), Wien (84,7), Niederösterreich (74,5) und das Burgenland (53).

Um 100.000 Tests weniger als letzten Samstag

Insgesamt wurden in den vergangenen 24 Stunden 204.215 PCR- und Antigenschnell-Tests eingemeldet, das sind um knapp 100.000 weniger als noch am Samstag. Davon waren 59.636 aussagekräftige PCR-Tests (70.117 waren es tags zuvor). Die Positiv-Rate der PCR-Tests lag leicht unterdurchschnittlich bei 1,7 Prozent, am Samstag betrug dieser Wert noch 1,8 Prozent.

Bisher gab es in Österreich 631.076 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (9. Mai 2021, 9:30 Uhr) sind österreichweit 10.382 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 603.901 wieder genesen.