Allgemein

Skifahrer von Lawine verschüttet

16.01.2021 • 17:48 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Der Skifahrer konnte sich teilweise selbst aus den Schneemassen befreien. <span class="copyright">Hofmeister</span>
Der Skifahrer konnte sich teilweise selbst aus den Schneemassen befreien. Hofmeister

53-Jähriger konnte in Raggal unverletzt geborgen werden.

Ein 53 Jahre alter Mann ist am Samstag in Raggal von einer Lawine verschüttet worden. Er hatte als erster Skifahrer einer Gruppe auf der rund 35 Grad steilen Variantenabfahrt „Ganai“ ein Schneebrett ausgelöst, wurde etwa 70 Meter weit mitgerissen und komplett verschüttet, berichtete die Polizei. Der Skifahrer, der ohne Notfallausrüstung unterwegs war, hatte großes Glück und blieb unverletzt.

Es waren die Bergrettung und Lawinenhundeführer, der Notarzthubschrauber C8 und drei Beamte der Polizeiinspektion Thüringen im Einsatz. <span class="copyright">Hofmeister</span>
Es waren die Bergrettung und Lawinenhundeführer, der Notarzthubschrauber C8 und drei Beamte der Polizeiinspektion Thüringen im Einsatz. Hofmeister

Der Verschüttete konnte sich teilweise selbst aus den Schneemassen befreien und wurde dann von seinen Begleitern, die ebenfalls keine Notfallausrüstung dabei hatten, vollständig ausgegraben. Oberhalb von 1.600 Metern herrschte am Samstag Lawinenwarnstufe 4.

APA