Allgemein

Stark betrunkener Mann bedroht Familie

18.12.2020 • 13:48 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
<span class="copyright">APA/Barbara Gindl</span>
APA/Barbara Gindl

Zwischenwasser: 35-Jähriger bedroht eigene Familie.

Ein stark alkoholisierter 35-jähriger Mann hat am Donnerstagabend in seinem Wohnhaus in Zwischenwasser seine Lebensgefährtin (32) sowie deren 26-jährige Schwester und ihren 20-jährigen Freund in Angst und Schrecken versetzt. Der 35-Jährige rastete aus, zerschlug mit einer Holzlatte Mobiliar und zückte zwei Messer. Die 26-Jährige und ihr Freund versuchten den Mann zu beruhigen, wurden dabei aber selbst verletzt. Schließlich wurde der Mann festgenommen.

Im Verlauf des Abends und mit zunehmendem Alkoholkonsum sei der 35-Jährige immer aggressiver geworden, hieß es seitens der Polizei. Seine Lebensgefährtin begab sich daraufhin zu ihren beiden Kindern ins Schlafzimmer, um ihnen Schutz zu bieten. Währenddessen versuchte die 26-Jährige, dem Mann die Messer abzunehmen, erlitt dabei jedoch Stich- und Schnittverletzungen am Unterarm. Ihr Freund zog sich eine Kopfverletzung zu, als er vom 35-Jährigen zu Boden gestoßen wurde.

Beim Eintreffen der Polizei hielt sich der Mann im Garten auf und schlug mit der Holzlatte, mit der er zuvor das Mobiliar beschädigt hatte, auf einen geparkten Pkw ein. Nach mehreren Aufforderungen der Polizei legte der 35-Jährige die Latte zur Seite und ließ sich ohne Widerstand festnehmen. Die 26-Jährige und der 20-Jährige mussten im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

APA