Allgemein

2263 neue Fälle in Österreich

07.12.2020 • 13:55 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
2263 neue Fälle in Österreich

Montagszahlen zeigen zudem 57 weitere Todesfälle.

2.263 SARS-CoV-2-Neuinfektionen in Österreich sind in den vergangenen 24 Stunden eingemeldet worden. Dabei handelt es sich aber um die sogenannten Montagszahlen – am Wochenende wird weniger getestet bzw. ausgewertet. Der Wochenschnitt liegt noch deutlich über 3.000: Es kamen im Schnitt der vergangenen sieben Tage täglich 3.320 Neuinfektionen hinzu. Neu-Genesene wurden mehr als 4.000 verzeichnet, so die Zahlen von Innen- und Gesundheitsministerium. Lediglich 14.577 Testergebnisse wurden in den vergangenen 24 Stunden eingemeldet – positiv waren davon 14,2 Prozent ausgefallen. Zum Vergleich: Im Schnitt der vergangene Woche kamen täglich 23.396 SARS-CoV-2-Abstriche hinzu. Die Zahl der täglichen Tests lag aber auch bereits deutlich über 30.000.

Wieder mehr Patienten im Spital

Seit Beginn der Pandemie wurden in Österreich 305,693 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet. 256.811 Menschen gelten als genesen, in den vergangenen 24 Stunden kamen 4.046 neu Genesene hinzu – deutlich mehr als Neuinfektionen.

Die meisten Neuinfektionen in Wien

Die meisten Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden meldete Wien mit 442, gefolgt von Niederösterreich mit 413 und Oberösterreich mit 305. In Vorarlberg kamen 265 neue Fälle hinzu, in Tirol 263 und in der Steiermark 227. Salzburg meldete 148 Neuinfektionen, Kärnten 144 und das Burgenland 56. Das östlichste Bundesland ist auch das einzige, das in der vergangenen Woche im Schnitt täglich weniger als 100 neue Fälle verzeichnete. Durchschnittlich kamen im Burgenland so jeden Tag 85 Neuinfektionen hinzu.