Allgemein

„Eiger Express“ wird eröffnet

04.12.2020 • 15:54 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Doppelmayr/Graventa
Doppelmayr/Graventa

Doppelmayr hat Dreiseilbahn zum Eiger-Gletscher konstruiert.

Der Vorarlberger Seilbahnbauer Doppelmayr hat für die Jungfraubahnen in Grindelwald (Schweizer Kanton Bern) eine Dreiseilbahn zum Eiger-Gletscher konstruiert. Der sogenannte „Eiger Express“ wird morgen, Samstag, eröffnet, informierte Doppelmayr am Freitag in einer Aussendung. Die neue Bahn überwindet auf einer Länge von knapp 6,5 Kilometern einen Höhenunterschied von rund 1,4 Kilometern. In den Medien wurde ein Preis von 470 Mio. Franken (rund 434 Mio. Euro) kolportiert.

Pro Stunde und Richtung können 2.200 Passagiere transportiert werden. Ihnen werde ein Panorama-Ausblick auf eine außergewöhnliche Bergkulisse ebenso geboten wie Komfort, hieß es. Darüber hinaus stelle der „Eiger Express“ die erste Seilbahn dar, die vollautomatischen Personen- und Güterbetrieb kombiniere.

Der „Eiger Express“ ist das Herzstück des V-Bahn-Großprojekts, das mit einem neuen öffentlichen Verkehrsanschluss den regionalen Zug, eine schon im Vorjahr eröffnete Zehner-Gondelbahn sowie eben den „Eiger Express“ als hochmodernes Mobilitätszentrum vereinigt. Urs Kessler, Direktor der Jungfraubahnen, sprach nach 908 Tagen Bauzeit von einer „Meisterleistung aller Beteiligter“. Die V-Bahn sichere mittel- und langfristig die erfolgreiche touristische Zukunft der gesamten Jungfrau-Region als Ganzjahresdestination im Schweizer Tourismus.

APA