Allgemein

Mehr Genesungen als Neuinfektionen

14.11.2020 • 16:04 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Symbolbild/Shutterstock
Symbolbild/Shutterstock

398 Genesungen, 172 Neuinfektionen und drei Todesopfer.

In Vorarlberg hat die Zahl der Genesungen jene der Corona-Neuinfektionen am Samstag (Stand: 16.00 Uhr) deutlich übertroffen. Von Mitternacht bis zum Nachmittag wurden 172 Neuinfektionen registriert, denen 398 Genesungen gegenüberstanden. Die Zahl der aktiv positiv Covid-19-Infizierten fiel von 4.601 auf 4.372 Fälle. In den Spitälern blieb die Intensiv-Belegung angespannt, verschärfte sich aber nicht. Ebenfalls gemeldet wurden drei weitere Corona-Todesopfer.

In Vorarlberg sind damit bisher 66 Personen am oder mit dem Virus gestorben. In den Krankenhäusern des Landes befanden sich am Samstag 184 Corona-Patienten in stationärer Behandlung, 34 davon – einer weniger als am Donnerstag – lagen auf der Intensivstation. Von den landesweit zur Verfügung stehenden Intensivbetten waren noch 14 frei, um drei weniger als tags zuvor. Ebenfalls keine große Veränderung gab es bei der Zahl der infizierten Krankenhaus-Mitarbeiter. 117 waren positiv auf das Coronavirus getestet, 106 weitere Mitarbeiter befanden sich als Kontaktpersonen in Quarantäne.

Sieben-Tage-Inzidenz

Laut dem Corona-Dashboard der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) wies Vorarlberg bei der Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner am Samstag den schlechtesten Wert aller österreichischen Bundesländer auf. Mit 816,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen lag das Land vor Oberösterreich (769,5) und Tirol (658,9). Der Österreich-Durchschnitt belief sich auf 543,8.

Mit Stand Samstagnachmittag gab es 19 Vorarlberger Kommunen mit über 50 aktiv Infizierten. In zwölf Gemeinden lag die Zahl der Fälle (weit) über 100, Spitzenreiter war die Stadt Dornbirn (562) vor Lustenau (352), Bregenz (335) und Feldkirch (280). Knapp drei Viertel – 73,7 Prozent – aller in Vorarlberg aktiven Coronavirus-Infektionen verteilten sich auf diese 19 Gemeinden. Nur noch fünf der 96 Vorarlberger Kommunen waren frei vom Coronavirus.

APA