Allgemein

Mehrfamilienhaus wegen Brand evakuiert

31.10.2020 • 11:54 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. <span class="copyright">Symbolbild/APA/Barbara Gindl</span>
Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Symbolbild/APA/Barbara Gindl

In Bregenz versuchten Bewohnern Brand zu löschen. Keine Verletzten.

Funkstreifen der Polizei Bregenz sorgten Freitagabend dafür, dass im Stadtteil Vorkloster ein Mehrfamilienhaus umgehend wegen starker Rauchentwicklung evakuiert wurde. Zuvor hatte eine 28 Jahre alte Frau Alarm geschlagen, weil in einem Abstellraum aus noch nicht restlos geklärter Ursache ein Brand ausgebrochen war.

Die Frau hatte sich nach Polizeiangaben mit ihren ein- und vier-jährigen Kindern in der Wohnung aufgehalten. Bis zum Eintreffen der Polizei und der Feuerwehr hatten Nachbarn versucht, das Feuer zu löschen. Glosende Gegenstände wurden zum Teil aus dem Fenster geworfen. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen, verletzt wurde niemand, ein Rettungswagen mit drei Sanitätern musste nicht eingreifen.

Nach ersten Ermittlungen dürfte der Brand von einem DJ-Equipment ausgegangen sein, weshalb ein technischer Defekt nicht ausgeschlossen ist.

APA