Allgemein

Höchstwert an Neuinfektionen

25.10.2020 • 11:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Höchstwert an Neuinfektionen

Erstmals seit Beginn der Pandemie gab es über 3000 Neuinfektionen.

Am Samstag ist mit 3.614 SARS-CoV-2-Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden in Österreich eine immense Steigerung von über 1.000 im Vergleich zum Vortag mit 2.571 vermeldet worden.

Damit erreichte auch die Zahl der aktiven Fälle einen Höchststand von 20.273, wie aus den Zahlen von Innen- und Gesundheitsministerium (Stand 9.30 Uhr) hervorgeht. Derzeit befinden sich 1.177 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung, das ist ein Zuwachs von mehr als 100 Personen – 175 der Erkrankten sind auf Intensivstationen.

Aus Wien wurden 970 neue Fälle vermeldet, wobei aus der Bundeshauptstadt selbst im Gegensatz zu den Ministerien „nur“ 777 neue Coronavirus-Infektionen gemeldet worden sind. Dafür wurden hier die 615 Neuinfektionen von Freitag auf den bisherigen Rekordwert von 808 nachkorrigiert – wodurch sich die unterschiedlichen Angaben erklären.

In Tirol sind seit Freitagabend 309 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Im gleichen Zeitraum galten 22 Personen wieder als genesen. Damit waren mit Stand Samstagvormittag 2.483 Personen aktiv infiziert. In Tirols Krankenhäusern waren 99 Covid-19-Patienten untergebracht, acht davon benötigten intensivmedizinische Behandlung. Die meisten Fälle gab es nach wie vor in den Bezirken Innsbruck-Stadt mit 687 Infizierten und Innsbruck-Land mit 644 Infizierten. Dahinter reihte sich der Bezirk Schwaz mit 430 Fällen ein. In Tirol wurden bisher 283.132 Tests durchgeführt.