Allgemein

Mahrer-Interview sorgt viral für Entrüstung

31.05.2020 • 15:52 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Wirtschaftskammerpräsident Harald Mahrer
Wirtschaftskammerpräsident Harald Mahrer APA/ROLAND SCHLAGER

Nach Interview mit Gourmet-Magazin Falstaff hagelt es nun Kritik.

Ein Interview mit Wirtschaftskammerpräsident Harald Mahrer im Wein- und Gourmetmagazin „Falstaff“ sorgt für gehörigen Wirbel auf Twitter. In dem Artikel, der online inzwischen nicht mehr auffindbar ist, ist ein Foto von Mahrer abgebildet, auf dem er eine Magnum-Flasche des steirischen Weinguts „Polz“ in den Händen hält. Der Titel der Geschichte: „Genießen wir wieder.“

Die Einleitung des Gespräches liest sich so: „Harald Mahrer, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich und selbst ein leidenschaftlicher Genießer, appelliert an die Falstaff-Community: „Wir müssen wieder Lust entwickeln – Lust auf Konsum, Lust aufs Essengehen, Lust auf Gourmet-Weekends, Lust auf Shopping, kurz: Lust aufs Leben“.

Empörung auf Twitter

In Corona-Zeiten, in den viele Unternehmen kurz vor dem Ruin stehen, ein fatales Signal eines WKO-Präsidenten, finden zahlreiche Kritiker. Unter ihnen auch die ÖVP-nahe PR-Beraterin Heidi Glück. Für sie ein „falscher Zeitpunkt, falsche Botschaft, falsches Medium“.

Andere Nutzer reagierten mit Häme.

Herausgeber des Magazins weist Kritik zurück

Wolfgang Rosam, Herausgeber des Magazins, wies die Kritik eines Users indes scharf zurück. „Im führenden Gourmetmagazin mit 2 Mio Lesern im deutschsprachigen Raum an die Gäste zu appellieren, wieder in Restaurants zu gehen oder beim Winzer einzukaufen ist Verhöhnung?- Mein Gott, wie frustriert bist du denn?“